http://your-tennis.de/

Tennis-Blog. Für Dein Tennisspiel. 

 

 

 Deutschlands Tennis-Blog: Die besten guten Vorsätze für Dein Tennis-Jahr 2018

 

Die sieben besten guten Vorsätze für Dein Tennis- und Sport-Jahr

 

Es ist jedes Jahr das selbe Spiel: Spätestens am Neujahrstag fassen wir mit verkatertem Kopf eine Menge guter Vorsätze. Kein Wunder, denn besonders die Zeit zwischen den Jahren und den Feiertagen eignet sich perfekt dazu, eine Bilanz zu ziehen und neue Ziele zu definieren.

Auch und gerade dann, wenn es um so wichtige Dinge wie Dein Tennis-Spiel geht. Denn jetzt ist die beste Zeit, speziell für Dein Tennis gute Vorsätze zu fassen – und diese dann auch umzusetzen.

 

Vorsatz Nr. 1: Versuche nur, diesen einzigen Punkt zu gewinnen!

 

„Ich versuche niemals, das nächste Break zu machen oder gar das ganze Match zu gewinnen. Ich will immer nur den nächsten Punkt holen!“ Tennis-Chronisten aus aller Welt streiten darüber, ob man diese Aussage erstmals von Roger Federer, Pete Sampras oder vielleicht einem ganz anderen Spieler gehört hat. Aber egal: Diese wertvolle Strategie hilft Dir, jeden Match mental perfekt anzugehen.

Eigentlich ist es ganz einfach: Wenn Du Dich immer auf diesen einzelnen nächsten Punkt konzentrierst, kannst Du alles andere optimal ausblenden – und somit genau das Maximum geben, das Du bei jedem Punkt brauchst. Die beste Voraussetzung, um das perfekt Match zu spielen. Vom ersten Punkt eines Matches angewandt, hilft Dir diese Taktik, Störfaktoren auszublenden. Schluss mit der Nervosität, wenn Du vor einem entscheidenden Punkt aufschlagen muss. Probiere es aus und versuche diese Strategie zu automatisieren – Du wirst verblüfft sein, wie erfolgreich Du Deine Matches spielen kannst …

 

Vorsatz Nr. 2: Mit der richtigen Ernährung fitter werden und gesünder leben

Weniger Süßigkeiten, Schluss mit Fast Food – diese und andere Vorsätze gehören jedes Jahr zu den Klassikern. Aus gutem Grund. Denn gerade die richtige Ernährung sorgt dafür, dass wir leistungsfähig und gesund bleiben. Die gute Nachricht: Du musst gar nicht auf so viel verzichten, um Dich gut zu ernähren und somit einen wichtigen Beitrag für mehr Leistung und Erfolg auf dem Tennisplatz zu leisten.

Hast Du z.B. gewusst, dass ein regelmäßiges Glas Rotwein gut für Deine Gesundheit ist. Warum das so ist und welchen Nutzen Rotwein noch haben kann, liest Du übrigens hier. Also: Mit Spaß und Genuss kannst Du mehr Erfolg im neuen Jahr haben. Wie die perfekte Sieger Food aussieht, zeigen wir Dir hier.  

 

 

Vorsatz Nr. 3: Fit und gesund im Schlaf werden

Schlaf ist für jedes Lebewesen existenziell. Aber besonders für Tennisspieler und andere Sportler spielt guter und ausreichender Schlaf eine entscheidende Rolle. Bestes Beispiel ist Roger Federer. Wie Du vom Schweizer Champion einiges zum Thema Schlaf lernen kannst: Fit und gesund im Schlaf.

 

 

 

Vorsatz Nr. 4: Konzentriere Dich auf das Wesentliche

Beim Tennis kommt es natürlich zunächst auf Dich an. Deine Fitness, Dein Talent, Dein Training und Dein Kopf entscheiden, ob Du Erfolg hast. Nicht zu unterschätzen ist aber auch die Rolle Deines Equipments. Also: Schläger, Bespannung und Schuhe verdienen Deine Aufmerksamkeit und Deiner Pflege. Und zwar ständig.

Nutze die ruhige Zeit zum Jahresbeginn für eine Inventur Deines Materials: Unterstützt Dein Schläger wirklich Deine Art des Tennisspiels? Hast Du die ideale Saite und die perfekte Härte für Dein Spiel? Wir haben für Dich zusammengestellt, worauf es bei einer guten Saite und Bespannung für Deinen Tennisschläger wirklich ankommt. Falls Du Dein Racket wechseln willst, haben wir für Dich einige der interessantesten neuen Tennisschläger 2018 genau unter die Lupe genommen:

Babolat Pure Strike 2017

Babolat Pure Drive 2018

Head Graphene Touch Radical Pro 2018

Head Graphene Touch Radical MP

Prince Phantom 100

Wilson Pro Staff 97 Countervail

 

 

Vorsatz Nr. 5: Wärme Dich richtig auf. Und zwar immer!

Es ist irgendwie eigenartig: Jeder Fußballer, auch wenn er wirklich in der alleruntersten Klasse spielt, macht sich vor jedem Spiel und vor jedem Training intensiv warm. Und beim Tennis? Selbst in höheren Spielklassen siehst Du immer wieder, dass gute und auch erfahrene Spieler einfach auf den Platz gehen, dann ein paar Minuten von der Grundlinie schlagen, dann noch ein paar Volleys und die obligatorischen Aufschläge. Und schon soll das Match starten …

Aber: Auf diese Weise kannst Du nicht optimal ins Match starten! Körper, Muskeln, Kreislauf usw. sind einfach noch nicht bereit für ein richtig gutes Match. Und auch das Verletzungsrisiko steigt ohne Aufwärmen immens. Also Dein Vorsatz für 2018: Vor jedem Match, vor jedem Training ausreichend aufwärmen. Ein paar Ründchen laufen, Seilspringen, etwas Gymnastik. Such` Dir die für Dich perfekte Art des Aufwärmens aus und absolviere dieses kurze Programm jedes Mal, bevor Du auf den Tennisplatz gehst!  

 

Vorsatz Nr. 6: Mache Deinen Aufschlag zu Deinem besten Freund …

Kein Schlag hat derart viel Potential für Deinen Erfolg wie der Aufschlag. Potential, das Dein Gegner nicht beeinflussen kann. Potential, das nur Du alleine nutze kannst. Denn der Aufschlag ist einzige Schlag, den Du wirklich selbst bestimmen kannst. Der Aufschlag ist nun einmal der einige Schlag, der nicht durch den vorhergehenden Schlag des Gegners bestimmt wird. Also: Nutze mindestens zwei Mal in der Woche Deine Zeit, um an Deinem Aufschlag zu arbeiten.

Wer Probleme mit dem Aufschlag hat, sollte vor allem diese häufigen Fehler vermeiden: Den Ball nicht zu früh loslassen! Bleib‘ locker und entspannt vor dem Aufschlag, nimm Dir genügend Zeit! Wirf den Ball nicht zu weit nach links, bzw. rechts. Weiterer Fehler: Der Schläger hat (vor allem Richtung Rücken) einen zu langen Weg. Ballwurf ist zu flach – oder seltener: zu hoch. Auch wenn der Ballwurf völlig missglückt war, lässt Du den Ball nicht fallen. Du servierst ohne Plan, Ziel und Richtung. Dein anderer Arm fällt zu früh. Du nutzt Dein Handgelenk nicht.

Und noch wichtiger: Führe Dir vor Deinem geistigen Auge Deinen eigenen Aufschlag vor. Sei ehrlich zu Dir selbst und analysiere ganz genau: Wo liegen Deine Stärken beim Aufschlag? Welche Teil-Bewegungen kannst Du noch verbessern?   

 

 

 

Vorsatz Nr. 7: Mehr lesen – warum nicht die besten Tennisbücher?

Es ist kein Geheimnis: Lesen mach glücklich und schlau. Gerade im Winter gibt es nicht viel Schöneres, als entspannt in ein gutes Buch zu versinken. Egal, welche Art von Büchern Du gerne liest: Jetzt ist es Zeit für ein gutes Tennis-Buch. Die – unserer Meinung nach – besten Tennis-Bücher aller Zeiten findest Du hier.

Zurück zum Tennis-Blog