http://your-tennis.de/

Deutschlands Tennis-Blog. Für Dein Tennisspiel. 

 

Tennissaiten und Bespannungen. Darmsaite, Kunstsaite oder Hybrid-Saite? Welche Saiten mit welcher Bespannungshärte spielen die Profis? Wo kaufe ich meine Tennissaiten am besten und günstigsten ein? Tipps für Selbst-Bespanner ...   


Tennissaiten Ratgeber – Welche Saite, welche Bespannung ist ideal für meine Spielweise?

 

Einen alten, durchgespielten Schläger kannst Du mit einer Top-Saite zwar nicht aufpimpen. Aber ein Top-Racket kannst Du mit einer schlechten oder falschen Bespannung (zumindest bis zum nächsten Bespannen) durchaus ruinieren!


Der unmittelbare Kontaktpunkt zwischen Schlagarm und Ball

 

Denn: Die Saite ist quasi der Motor Deines Schlägers. Als einziger dynamischer Teil kommt sie in direkten Kontakt mit dem Ball. Und sorgt dabei für Kontrolle, Spin, Geschwindigkeit und Sicherheit. Anders herum betrachtet überträgt die Saite auch direkt Schwingung, Druck, Belastung usw. vom Ball auf Deinen Schlagarm.


Kriterien für die Auswahl der optimalen Bespannung

 

Umso wichtiger für Dein Spiel sind daher individuell auf Dich und Dein Tennis abgestimmte Antworten auf die wichtigsten Fragen: 

  •        Welche Saite ist die beste für mein Tennisspiel?
  •        Muss die Saite auf mein Spiel oder auf meinen Schläger abgestimmt sein?
  •        Wann sollte ich meine Bespannung erneuern?
  •        Wie hart, mit wie viel kp sollte ich mein Racket bespannen?
  •        Vorteile von Darmsaiten, Vorteile Kunstsaiten? 
  •        Welche Eigenschaften haben welche Saiten?
  •        Hybrid-Bespannung: Vor- und Nachteile dieses aktuellen Trends?
  •        Welche Profis spielen mit welcher Bespannung?
  •        Welche Hersteller und Saiten werden your-tennis.de empfohlen?

 

Besser und erfolgreicher Tennisspielen mit your-tennis.de

 

Unser Tipp:  Schaue Dir einfach die verschiedenen Saiten-Typen und ihre jeweiligen Spiel-Eigenschaften, Vor- und Nachteile an.  Abgestimmt auf Deine individuelle Spielweise wirst Du auf your-tennis.de die für ideale Saite finden können. Mit unseren Tipps für die optimale Tennis-Bespannung hast Du das perfekte Tennis-Equipment für Dein nächstes Match und für eine erfolgreiche Tennis-Saison.   

 

 

Worin unterscheiden sich die verschiedenen Saiten?

Als erstes ist die Wahl des Saiten-Materials entscheidend. Allgemein unterscheidet man zunächst zwischen Darmsaiten und Kunstsaiten. Sinnvoller – weil differenzierter – ist aber die Gliederung in vier große Hauptgruppen, die sich nicht zuletzt durch verschiedene und gravierende Spieleigenschaften unterscheiden:


  •  Natur-Darmsaiten
  •  Multifilamentsaiten
  •  Monofilamentsaiten / Polyestersaiten
  •  Hybridsaiten


Natur-Darmsaiten

Diese Alleskönnerin unter den Tennis-Saiten wird vor allem wegen der Top-Werte beim Spielgefühl, Touch und Speed von vielen Profis bevorzugt.

Aufpassen: Kuhdarm vs. Schafdarm!

Die hochwertigen Darmsaiten werden u.a. aus Kuhdärmen hergestellt. Diese Natural Gut-Darmsaiten überzeugen u.a. durch Elastizität, Spannungsstabilität und ein als „lebendig und komfortabel-luxuriös“ wahrgenommenes Spielgefühl. Diese Darmsaiten sind zudem sehr armschonend. Sie sind nahezu transparent und weisen eine glatte Oberflächen-Struktur auf.

Hochwertige Darmsaiten sind relativ teuer, ein gutes Set ist ab ca. 20 Euro erhältlich. Aufpassen solltest Du bei extrem günstigen Angeboten: Minderwertige Darmsaiten werden zumeist aus Schafdarm hergestellt und weisen gegenüber Kuhdarm-Darmsaiten signifikante Unterschiede bei Qualität, Spielkomfort und Elastizität auf! Erkennbar sind sie z.B. durch die deutlich rauere Oberfläche.   

Gute und empfehlenswerte Darmsaiten mit einem fairen Preis-Leistungsverhältnis

Sehr beliebt und auch mit den besten Ergebnissen bei verschiedenen Produkttests von Naturdarmsaiten der letzen Zeit:   

  •  Babolat VS Team (unter den Profis wohl die beliebteste Saite) 

 

  •  Dunlop Master PU 
  •  Pacific Prime Gut
  •  Babolat Tonic + natur 

 

 Tipp: Tennissaiten online zum günstigsten Preis bei den Partnern von your-tennis.de kaufen


Bequem, sicher und zum günstigsten Preis kannst Du Saitensets oder Saitenrollen in großer Auswahl bei unseren Partnern Tennis-Point.de oder CenterCourt.de online kaufen. 

Tennis-Point führt mehr als 40.000 Produkte von über 100 verschiedenen Marken. Weitere Vorteile: Eine riesige Auswahl an Tennis--Equipment, blitzschneller Versand, die Bestpreis-Garantie und ein 100-Tage-Rückgaberecht. Tennis-Point ist offizieller und exklusiver Retail-Partner von Eurosport, des österreichischen, italienischen und des Schweizer Tennisverbandes, sowie zahlreicher Landesverbände des DTB. 

Hier gelangst Du direkt zum Online-Shop für Tennissaiten von Tennis-Pont: 

  

CenterCourt.de ist seit über 15 Jahren ein Spezialist rund um Tennis-Artikel mit vielen attraktiven Angeboten. 

Direkt zum Online-Shop von CenterCourt.de:  


 

 


Multifilamentsaiten

Vielleicht eines der gewichtigsten Argumente für  Multifilamentsaiten: Auch viele erfahrene Turnier-Spieler vergleichen ihre Eigenschaften mit denen der Naturdarmsaiten! Und es stimmt: Vor allem die Niveaus hinsichtlich Kontrolle und Spielgefühl sind nicht sehr unterschiedlich. Weitere Vorteile der Multis: Hohe Elastizität, besondere Wert in puncto Ballgefühl und zumeist sehr hohe Armschonung. 

Bei vielen Eigenschaften wie eine Darmsaite

Die Multifilamentsaiten bestehen aus vielen einzelnen dünnen Fasern, den sog. Microfilamente. Diese Fasern können aus den verschiedensten Materialien bestehen und werden durch einen sehr widerstandsfähigen Mantel geschützt. Diverse ausgeklügelte Innenkonstruktionen sorgen dafür, dass gute Multis den Darmsaiten bei vielen Eigenschaften heute schon sehr ähnlich sind.   

Beliebte und empfehlenswerte Multifilamentsaiten

  •       Diverse Saiten von Tecnifibre


  •        MSV Focus-Hex
  •        MSV Fous-Hex Ultra       
  •        Isospeed Professional 
  •        Head FiberGel 
  •        Kirschbaum Touch Multifibre 
  •        Wilson NXT Tour 
  •        Babolat XCel Premium.

 

Monofilamentsaiten / Polyestersaiten

Monofilament- bzw. Polyestersaiten sind dagegen relativ einfach konstruiert. Sie bestehen im Grunde aus einem Strang, der ebenfalls von einer speziellen Beschichtung ummantelt wird. Die Folge: Das Feeling ist relativ „hart und steif“, die Lebensdauer aber sehr hoch.

Durch den technischen Fortschritt haben sich die (Spiel-)Eigenschaften dieser recht kostengünstigen Saiten in den letzten Jahren aber extrem verbessert! Die monofilen Polyestersaiten sind in verschiedenen Stärken bzw. Durchmessern von 1,10 bis 1,35 mm erhältlich. Dabei gilt: Je dünner die Saite, desto komfortabler die Spieleigenschaften und geringer die Lebensdauer.


Von der Monofilamentsaite zur individuellen Co-Polyestersaite

Viele dieser Saiten bestehen heute nicht mehr nur aus Polyester, sondern ihn werden viele andere Materialien wie Carbon, PEEK oder Metallkomponenten beigemischt. Dadurch haben viele dieser Co-Polyestersaiten jeweils individuelle Spieleigenschaften. 

Nylonsaiten

Ebenso zu den monofilen Saiten gehören die Nylonsaiten, die lange Zeit besonders bei Clubspielern auf häufigsten verwendet wurden. Diese sehr preisgünstigen Saiten bestehen zumeist aus einem einfaserigen Nylonkern und einer individuellen Ummantelung.

Wegen seiner dynamischen Eigenschaften ist Nylon sehr gut als Grund-Material für Tennissaiten geeignet. Durch zahlreiche verschiedene unterschiedliche Konstruktionsarten lassen sich zudem sehr verschiedene, individuelle Saiten-Arten herstellen. 


Auswahl beliebter und empfehlenswerter (Co-)Polyestersaiten

  •      Diverse Saiten von Luxilon: z.B. Big Banger Alo Power

 

  •        Kirschbaum Touch Turbo
  •        Signum Pro Poly-Plasma
  •        Head Ultra Tour
  •        Div. Saiten von Polyfibre 
  •        Isospeed Black Fire

 

 



Hybridsaiten

Von vielen Profis geschätzt und verwendet: Die Kombination von Vorteilen verschiedener Saitenarten. Dabei wird jeweils eine Saite für die Längs- und eine für die Querbespannung verwendet. Bei den Längssaiten kommen häufig Darmsaiten oder Polyestersaiten zum Zug. Bei der Quersaite, die vor allem ein gutes Spielgefühl vermitteln soll, wird oftmals eine Darm- oder Multifilamentsaite verwendet.

  

Darum solltest Du die haltbarere Saite als Längssaite verwenden

Auch bei einer Nicht-Hybrid-Bespannung fällt auf: Fast immer reißt die Längssaite. Der Grund: Die Längssaiten reiben sich während des Spiels an den Quersaiten mit der Zeit kaputt. Die logische Folgerung: Bei Hybridbespannungen entsprechend eine haltbare Saite (z.B. Polyester, Aramid, Technora oder Kevlar) für die anfälligen Längssaiten verwenden.

Die Quersaite sorgt für Touch und Spielkomfort

Bei der Quersaite spielt die Hybrid-Variante dann ihre spielerischen Vorteile aus: Hier empfiehlt sich entsprechend eine gute Darmsaite oder auch eine sehr elastische Synthetiksaite. Insgesamt sind die Spieleigenschaften von Hybrid als sehr gut zu beurteilen. Und z.B. die Haltbarkeit einer Poly-/Multi-Hybridsaite ist höher als die einer reinen Poly-Bespannung.

Fast schon eine Glaubensfrage: Die Darmsaite längs oder quer auf den Schläger ziehen?

Aber auch die andere Variante bietet Vorteile, die für bestimmte Spielertypen entscheidend sein können: Wird nämlich die Darmsaite längs gespannt, wirkt das Racket merklich lebendiger, schneller und auch gefühlvoller.

Wer dagegen z.B. die Kombination Natursaite quer, Poyestersaite längs wählt, wird mehr Spin und Kontrolle auf den Ball erhalten. Und: Gerade jüngere Spieler, die mit monofilen Saiten groß geworden sind, werden mit einer längs gespannten Darmsaite (zumindest anfangs) große Probleme haben.

 

Selber kombinieren oder zwischen zusammengestellten Hybrid-Sets wählen?

Besonders Selbstbesaiter schätzen aus gutem Grund die schier unendlich vielen Kombinationsmöglichkeiten von Hybridsaiten. Auch die bekannten Saiten-Hersteller bieten vorgefertigte oder frei zusammenstellbare Sets: Wie z.B. Babolat, das unter anderem halbe Sets der Saiten Pro Hurricane, X-Cel Premium oder VS Team für eine individuelle Hybrid-Kombi anbietet. 

Auswahl empfehlenswerter Hybridsaiten mit gutem Preis-Leistungsverhältnis

  • Babolat RPM Blast + VS



  • Dunlop Revolution NT Hybrid 

 

  • Pacific Poly Gut Blend
  • Pacific Poly Gut Hybrid
  • Solinco Tour Bite
  • Völkl Catapult FIRE
  • Wilson HyperLast
  • Head Gravity Hybrid

 

 

Für viele Tennisspieler interessante Alternativen: Titanium-Saiten und strukturierte Saiten


Titanium-Saiten

 

Das Material Titanium hat in vielen Bereichen einen wahren Boom erlebt. So auch bei der Herstellung von Tennis-Rackets. Und kurze Zeit später auch dem Tennissaiten-Markt. Beruhend auf Multifilament- oder reinen Nylon-Saiten gibt es bei den Titanium-Saiten im Wesentlichen zwei verschiedene Typen:

-       außen auf den Saiten befindet sich Titan, wodurch die Saite u.a. vor UV-Strahlung und Abrieb geschützt werden soll

-       in der Faser der Saite wird Titan eingelagert, wodurch die Spieleigenschaften verändert bzw. variiert werden können.

 

Aber: Der Titanium-Boom gehört (zumindest) im Bereich der Tennissaiten fast schon der Vergangenheit an. Noch immer erhältlich sind z.B. diese Saiten, die Du durchaus mal testen solltest:

  •        Gosen OG-Sheep JC Titan
  •        Tyger Ultra Titanium (Beschichtung)
  •        Isospeed Titanium (Faser).

 

Strukturierte Saiten

Du musst nur einmal mit der Handfläche über die Bespannung reiben, um die Besonderheit dieser Saiten zu spüren. Oder noch besser: Einfach mit ein paar Top Spin-Schläger von der Grundlinie ausprobieren…

Denn die Saiten mit einer strukturierten Oberfläche verleihen Deinen Schlägen mehr Spin, weil sie durch ihre spürbare Struktur im wahrsten Sinne des Wortes in den Ball greifen. Das Ergebnis: Viel Spin, viel Kontrolle – aber ein Minus in puncto Haltbarkeit. Denn die Struktur der Saite spielt sich gerade auch Sand sehr schnell ab.

Empfehlenswerte strukturiere Saiten u.a.:

  •        Kirschbaum Super Smash Spiky
  •        Pacific Power Hex
  •        Isospeed Pyramid
  •        Prince Topspin Plus 

 

Welche Saiten spielen Federer, Djokovic, Serena Williams oder Sharapova?

 

Lange Zeit wurden von vielen Profis monofile Polyestersaiten gespielt. Aber auch auf der ATP- und WTA-Tour setzt man inzwischen immer häufiger auf Hybrid. Bekannte „Vertreter“ der Kombination Darmsaite längs und monofile Saite quer sind z.B.:  Roger Federer, Novak Djokovic, Serena Williams und Maria Sharapova. Naturdarm auf der Quersaite spielen dagegen Sabine Lisicki und Alexander Zverev. Die durchschnittliche Bespannungshärte auf der ATP-Tour liegt übrigens bei 25kp!






 

Startseite