http://your-tennis.de/

Deutschlands Tennis-Blog. Für Dein Tennisspiel. 

Tennisschläger Tests, Tennisschuhe, Training der Profis, Gesundheit, Taktik, Tennis Ausrüstung, Fitness - einfach alles rund um den Tennissport

Tennistraining in der Corona-Zeit: Mit einem Kleinfeldnetz Tennis zuhause für Erwachsene und Kinder, Anfänger und auch Mannschaftsspieler

Glücklich darf sich schätzen, wer in der tennisfreien Corona-Krise einen Garten hat. Neben dem „improvisierten“ Tennisspiel mit einer mobilen Ballwand bieten aber die vor allem aus dem Kindertraining bekannten Kleinfeldnetze derzeit viele interessante und abwechslungsreiche Trainingsmöglichkeiten für Dein Tennistraining zuhause.

 Einfach auf das Bild klicken, um Dir das tagesaktuelle Angebot für dieses Wilson-Kleinfeldnetz anzuschauen.


Das Training mit einem Tennis-Kleinfeldnetz ist perfekt für Schulung und Verbesserung Deines Ballgefühls, Volley- und Reaktionstraining, aber auch die Technik Deiner Grundschläge kannst Du jetzt optimal verbessern. Auch z.B. in Verbindung mit der guten alten Koordinationsleiter lassen sich viele Tennis-Fitness-Trainings selbst kreieren und praktizieren.


 

Anregungen dafür findest Du u.a. auch in dem sehr empfehlenswerten Buch „Tennis: werden Sie Ihr eigener Trainer! Lernen durch Selbstbeobachtung“ von Thomas Kosinski, und Alexander Schepp:

Einfach auf das Bild klicken, um Dir das tagesaktuelle Angebot für dieses Buch anzuschauen.


Gute, stabile und teilweise auf wetterfeste Kleinfeldnetze gibt es von den verschiedensten Anbietern (z.B. Wilson, HEAD oder vom Tennisversand tennis-point.de) und können in der Regel mit wenigen Tagen Lieferzeit auch derzeit bequem online gekauft werden. Entsprechend den Empfehlungen des DTB weisen die Kleinfeldnetze zumeist eine Breite von ca. 6,10 m und eine Netzhöhe von 80 bis 85 cm auf.

 

Für Kinder und Anfänger sind die weicheren Stage-Tennisbälle oder Methodikbälle (Softbälle in diversen Stärken) ideal geeignet.

Einfach auf das Bild klicken, um Dir das tagesaktuelle Angebot für die Dunlop Stage 2- oder andere Methodikbälle  anzuschauen.


 

Tipps für das Tennistraining zuhause während der Corona-Zeit


Diese Kleinfeld- und Mininetze sind dabei perfekt für das Tennistraining zu Hause (Garage, Hof, Garten, aber auch verkehrsberuhigte Straßen oder Parkplätze usw.) und das Hometraining von allen Tennisspielern jeder Alters- und Leistungsklasse geeignet.

 Einfach auf das Bild klicken, um Dir das tagesaktuelle Angebot für dieses HEAD-Kleinfeldnetz anzuschauen.


Tennistraining während der Corona-Ausgangsbeschränkungen


Mit etwas Fantasie und den Anleitungen für das eigene Tennistraining – z.B. hier von Deutschlands Tennis-Blog your-tennis.de – lässt sich die Corona-Zeit durchaus mit Spaß gestalten. Dabei kannst Du vor allem Deinen Kindern trotz der derzeit geschlossenen Tennisanlagen ein effektives Tennistraining trotz Corona bieten.

 

Übungen für Tennis mit dem Kleinfeldnetz im Garten 


Auch beim Tennistraining für Kids während der Corona-Krise lassen sich viele verschiedene Trainingsinhalte sinnvoll, effektiv und mit Spaß gestalten. Z.B. das Trainingsziel „Ballwechsel: Ball sicher im Spiel halten“ mit diesen Übungen:

  • Schläger beidhändig fassen und einen Ball in einem verkürzten Kleinfeld hin und her spielen.
  • Verschiedene Bälle – ohne Richtungsvorgabe, longline oder cross – mit so vielen Netzüberquerungen wie möglich spielen.
  • „Federballähnliches“ von unten nach oben hin und her spielen; Treffpunkt ist immer unter Brusthöhe.
  • Den Ball über 2 bis 3m auf Ziele hin und her spielen; nur VH, RH, VH und RH im Wechsel.
  • Den Ball wie beim Tischtennisdoppel abwechselnd auf Ziele oder durch einen Reifen hin und her spielen.
  • Partnerweise longline spielen; Variation: zwei Bälle werden gleichzeitig ins Spiel gebracht, nach jedem Schlag wird die Position mit dem Partner getauscht.
  • Eieruhr: A/B spielen longline, C/D spielen cross, A zu C, C zu B, B zu D, D zu A; mit einem Ball so lange wie möglich spielen; gelingt dies sicher kommt ein zweiter Ball ins Spiel.
  • A und B spielen direkt miteinander hin und her und versuchen so viele Netzüberquerungen wie möglich zu erreichen, VH und RH im Wechsel, beliebig.
  • Kontrollball: A spielt den Ball zu B, B kontrolliert den zugespielten Ball indem er ihn vor sich hochspielt und spielt zu A zurück, usw.
  • A spielt direkt zu B, B macht einen Kontrollschlag und spielt zu A zurück, usw.

 

Tennis-Spiele mit dem Kleinfeldnetz im Garten


  • Volleyballtennis (mit Schlägern) mit und ohne Ballaufsprung, jedes Doppelpaar spielt den Ball mit dem dritten Ballkontakt über das Netz.
  • Hütchenspiel: Den zugespielten Ball mit einem Hütchen oder einer Einkaufstüte o.ä. fangen, Hütchen vor sich auskippen und den Ball wieder zurückspielen. Pro Fehler bekommt der Gegner einen Punkt.
  • Rundlauf: Die Gruppen stehen sich diagonal gegenüber, nach jedem Schlag wechseln sie die Seite; Jeder Schüler hat drei Leben.
  • Tischtennisdoppel, normal, „Give me five“ oder mit einem Schläger pro Paar

 

Vorteile des Tennistrainings mit dem Kleinfeldnetz


Kleinfeldnetz-Tennis ist in Corona-Zeiten auch für ambitionierte Mannschafts- und Turnierspieler eine gute und vor allem spaßige Möglichkeit, jetzt wenigstens etwas „am Ball zu bleiben“.

Sehr großen Nutzen können aber vor allem Kinder oder auch erwachsene Anfänger und Einsteiger aus dem Kleinfeldnetz-Tennis ziehen. So lernt und schult bzw. verbessert man beim Kleinfeldnetz-Tennis u.a.:

 

  • Geschwindigkeit, Flugkurve und Absprungverhalten des Balles zu berechnen
  • Timing: Beinarbeit und Schlagbewegungen an das Ballverhalten anzupassen
  • Antizipation: Schlagbewegung des Spielpartners zu beobachten und in den Wirkungen automatisiert einzuschätzen

 

Tennistraining im Garten während der Corona-Zeit: Mit Kindern den Aufschlag erlernen und verbessern


Neben den Grundschlägen kannst Du aber auch während der tennisfreien Corona-Zeit den Aufschlag mit Deinen Kindern effektiv verbessern.

 

Beispiele für Übungen für das Aufschlagtraining zuhause


  • Handaufschlag: Ball mit der Nicht-Schlaghand selbst anwerfen und mit der anderen, flachen Schlaghand (“Tennisschläger”) zum Partner geschlagen, der Partner fängt den Ball nach einmaligem Aufsprung – für jeden Handaufschlag, den der Partner nach dem Aufsprung fängt, erhält das Team einen Punkt.
  • Varianten: Distanz zum Netz variieren, verschiedene Bälle (Wasserball, Schaumstoffball, etc.), erst longline und dann cross, Zielflächen im Aufschlagfeld markieren, der Partner fängt mit beiden Händen, mit einem Hütchen, mit einer Hand
  • Tennisball hochführen und mit der Schlaghand vor und über der rechter Schulter auffangen.
  • Aufschlag mit Ballaufsprung im eigenen Feld, mit anschließendem Absprung über das Netz.
  • Methodik-Tennisball mit der flachen Hand wegschlagen.
  • Tennisschläger am Schlägerherz fassen und den Ball über das Netz schlagen.
  • Tennisball direkt von oben nach unten über das Netz schlagen (hoher Absprung); dazu den Schläger mit Kurzgriff fassen und ca. 2-3 m vor dem Netz stehen.
  • Von verschiedenen Stationen mehrere Bälle ins Aufschlagfeld schlagen; wer hat die meisten Treffer?
  • Von links nach rechts aufschlagen.

 

Tennistraining mit Deinen Kids: Häufige Fehler und Korrekturansätze beim Aufschlag


Ganz wichtig: Beim Tennistraining im Garten und zuhause solltest Du darauf achten, dass sich gerade bei Kids keine schwerwiegenden technischen Mängel dauerhaft einschleichen und damit automatisieren. Daher u.a. beachten:

Häufige Fehler beim Aufschlag

  • Schlechter Ballwurf
  • Falscher Treffpunkt
  • Keine Kehre
  • Unrhythmische Pendelbewegung
  • Keine Oberkörperstreckung
  • Keine Gewichtsverlagerung nach vorne

 

Tipps und Korrekturansätze

  • Wurfarm gestreckt nach oben führen
  • Ball in Stirnhöhe loslassen und mit der gestreckten Schlaghand fangen
  • Wie wird der Ball gehalten?
  • Ballwurf mit breiter Beinstellung
  • Schuh an Schlägerspitze binden
  • akustische Unterstützung
  • Aufschlagbewegung und unter dem Ball durchschlagen/mit der oberen Kante des Schlägers treffen
  • Ball so weit wie möglich schlagen
  • Aufschlag mit Cap (man muss nach oben schauen)
  • Ball so lange wie möglich anschauen



Startseite