http://your-tennis.de/

Deutschlands Tennis-Blog. Für Dein Tennisspiel. 

Tennisschläger Tests, Tennisschuhe, Training der Profis, Gesundheit, Taktik, Tennis Ausrüstung, Fitness - einfach alles rund um den Tennissport

Tennis und die Corona-Krise: Was wird aus dem Start der Tennissaison 2020?




  • Auch beim Thema Start in die Tennis-Freiluftsaison 2020 zeigen sich die Besonderheiten des Föderalismus in Deutschland: Während Österreich die Tennisplätze in der gesamten Alpenrepublik ab dem 1. Mai auch für den Tennis-Breitensport freigeben hat, ist die Öffnung von Sportanlagen, Tennisplätzen usw. in Deutschland Ländersache!
  • In Berlin, Brandenburg, Bremen, Mecklenburg-Vorpommern und Rheinland-Pfalz durfte am 1. Mai bereits wieder Tennis gespielt werden, Schleswig-Holstein am 4. Mai und Niedersachsen (6. Mai) folgen.
  • Tennisspieler in den anderen Bundesländer hoffen derzeit auf den 6. Mai: Dann wollen Bundeskanzlerin Merkel und die Ministerpräsidenten über die nächsten Lockerungen der Corona-Maßnahmen sprechen. NRW-Ministerpräsident Laschet kündigte an, dass dann auch der Sport im Vordergrund stehen soll.


So haben bei der viel beachteten Videoschaltkonferenz am Mittwoch nach Ostern Bundeskanzlerin Angela Merkel und die Ministerpräsidenten und -präsidentinnen der einzelnen Bundesländer zwar eine bundesweit gültige Corona-Verordnung festgelegt. Dabei dürfen die Bundesländer etwa im Bereich Freizeitsport von den Beschlüssen abweichen und landesspezifische Regelungen aufstellen. So kommt es nun zu den unterschiedlichen Lockerungen beim Tennissport!


Mecklenburg-Vorpommern, Brandenburg und Rheinland-Pfalz machten den Anfang


„Wir haben die Infektionsgeschwindigkeit durch die Beschränkungen der vergangenen Wochen reduziert. Deshalb sind im Land nun wieder schrittweise mehr Freiheiten möglich“, erklärte z.B. die Ministerpräsidentin von Rheinland-Pfalz Malu Dreyer in Mainz.


  • Neben diesen medizinischen und politischen Erwägungen kamen sicherlich auch die zahlreichen fordernden Stimmen von DTB, DOSB und Landesportbund sowie den Tausenden Tennistrainern in ganz Deutschland, die seit Mitte März um ihre Existenzgrundlage kämpfen.



Tennis in Corona-Zeiten mit besonderen Maßnahmen 

 

In Rheinland-Pfalz dürfen die (lt. DTB-Bestandserhebung 2019) 78.459 Tennisspielerinnen und Tennisspieler auf den mehr 2.900 Tennisplätzen der 677 Vereine in Rheinland-Pfalz spielen. dabei natürlich die coronabedingten Verhaltensweisen, also Abstand- und Hygieneregeln, kein Handshake, keine Nutzung von Duschen und Kabinen in den Clubhäusern usw. Bei der konkreten Umsetzung soll man sich weitestgehend an die vom Deutschen Tennis Bund erlassenen Empfehlungen zur Ausübung des Tennissport in Coronazeiten orientieren. Das gilt auch für die anderen Bundesländer, in denen zum 20. April oder Anfang – wie Schleswig-Holstein am 4. Mai – die Tennisanlagen wieder geöffnet werden.

 

Lockerungen zum 1. Mai: Tennisplätze in ganz Österreich öffnen

 

Nachdem Tschechien als erstes europäisches Land – unter bestimmten Hygienevorschriften – seine Tennisplätze wieder für den Amateur- und Breitensport geöffnet hat, sollen ab dem 1. Mai auch in Österreich verschiedene Sportstätten für den allgemeinen Sportbetrieb wieder geöffnet werden – dazu zählen auch Tennisplätze.

 

Neben Tennisplätzen sollen in Österreich auch Leichtathletik-Anlagen oder Golfplätze ab Anfang Mai wieder genutzt werden dürfen. Auch Segelfliegen, Bogenschießen oder Reitsport soll dann wieder gestattet sein. Man wolle „so viel wie möglich zulassen, so wenig wie möglich einschränken“, so Vizekanzler und Sportminister Werner Kogler (Grüne). Der Politiker appellierte aber gleichzeitig an den Verstand der Bevölkerung. Die Abstandsregeln seien ebenso einzuhalten wie die Hygienevorschriften.

 

 

Derzeit nur Einzel erlaubt – was wird aus den Mannschaftsspielen der Tennissaison 2020?


Auch wenn im von den Corona-Ansteckungen stark betroffenen Bayern die Tennisplätze wohl erst später öffnen werden, zeigte sich Helmut Schmidbauer (Präsident des Bayerischen Tennis-Verbandes) bereits Anfang April sehr zuversichtlich:

  • „Ich gehe davon aus und bin optimistisch, dass der Tennissport auch in der nächsten Zeit wieder stattfinden wird. Im Breitensportbereich, also Regionalliga bis Kreisliga nach unten“.

Wer – wie wohl derzeit fast jeder Mensch hierzulande – die Corona-Diskussion ausgiebig verfolgt, wird kaum davon ausgehen können, dass die allgemein gültigen Abstandsregelungen in den nächsten Wochen ad acta gelegt werden. Für die Mannschafts- und Punktspiele stellt sich daher die berechtigte Frage, wie diese beim Doppel eingehalten werden sollen?



Doppel bei Tennis-Mannschaftsspielen:  Wie soll das mit der Abstandsregelung funktionieren?

 


Bereits komplett abgesagt sind für dieses Saison bekanntlich die 1. und 2. Bundesligen der Damen, Herren und Herren 30. Die jeweiligen Landesverbände des DTB planen nach heutigem Stand weiterhin, die Medenspiele von den Regionalligen bis zu den Kreisklassen an folgenden Terminen starten zu lassen:


Tennis Start Mannschaftsspiele 2020Quelle: DTB

Wir dürfen also gespannt sein, ob in der Tennis-Sommersaison 2020 tatsächlich alle Mannschaftsspiele stattfinden werden.


 

Tennis mit besonderen Hygiene- und Abstands-Vorschriften


Sollten in allen Bundesländern bzw. Tennis-Landesverbänden Deutschlands Tennisanlagen in absehbarer Zeit wieder öffnen dürfen, werden wie auch in Österreich einige Hygiene-Vorschriften einzuhalten sein: So dürften Tennistraining mit Gruppen von drei oder mehr Spielern ebenso zunächst verboten sein wie Doppel-Matches. Ob Doppel-Matches dann Anfang Juni wieder erlaubt und möglich sein werden, wird wohl auch maßgeblichen Einfluss auf die Planung haben, in Deutschland die Meden- bzw. Punktspiele nach dem 6. Juni starten zu lassen! 

 

Mehr zum Thema Tennis in Corona-Zeiten:

Online Trainingsprogramme für Tennisspieler

Tennis mit dem Kleinfeldnetz: In der tennisfreien Corona-Zeit auch für Erwachsene interessant

TRX-Training für Tennisspieler

Sandplatz-Vorbereitung

Startseite